Drogenscene – Ursachen und Folgen

Das Drogenproblem stößt in der breiten Öffentlichkeit zunehmend auf Gleichgültigkeit. Der allgemein verbreitete Eindruck, der Höhepunkt der Drogenwelle sei überschritten,
nimmt vielen den letzten Rest an Mitinteresse. Die neueste Untersuchung zum Rauschmittelkonsum zeigt aber: Das Drogenproblem ist keineswegs überwunden. Im Gegenteil:

- Zwar ist die Gruppe der Haschisch-Probierer
zahlenmäßig kleiner geworden.
– Auf Vormarsch aber bleiben harte Drogen.

Das heißt:Die Drogenwelle schwillt gerade da an, wo sie irreparable Schäden anrichtet. Das „Problemfeld Droge” wird also ständig schwieriger. Solide Informationen sind nötig, die dieses Problemfeld in seinen Ursachen und Wirkungen aufschlüsseln und bewußt machen. Dieses Buch unternimmt eine solche Analyse der Ursachen und Wirkungen der Drogenscene, also jenes Sozialfeldes, in dem Drogenkonsumenten leben.

 

Aus dem Inhalt:

Drogenmarkt:

  • Die Konsumenten
  • Der Stoff
  • Der Verteiler

Das Erscheinungsbild der Drogenscene:

  • Der physisch-psychische Leidensdruck
  • Der soziale Abbau
  • Der ideologische Zusammenbruch

Das Versagen der offiziellen Institutionen:

  • Ärzte/Krankenhäuser
  • Polizei/Kriminalpolizei/ Rauschgiftdezernat
  • Staatsanwalt/Jugendfürsorger/Erziehungsheime
  • Journalisten/Presse/Fernsehen
  • Fachautoren/Publikationen
  • Politiker/Staat

Die Veränderung der Drogenscene:

  • Die soziologische Umschichtung
  • Die Konsumverschärfung
  • Die Verdunklung der Drogenscene