Drogentherapie – Ursachen und Folgen

Aus dem Inhalt:

FACT 1: Das Verhältnis zwischen
Therapeuten und Probanden.
FACT 2: Notwendige Supervision der Therapeuten.
FACT 3: Fehlende Aktionsmotivationen.
FACT 4: Phasenspezifische Prozesse.
FACT 5: Aufnahmebedingungen.
FACT 6: Verbalisierungsdruck.
FACT 7: Exuser als Therapeuten.
FACT 8: Notwendige Erfolgskontrollen.
FACT 9: Gesellschaftskritisches Engagement.
FACT 10: Harte Arbeitsdisziplin.
FACT 11: Geplanter Schulabschluß.
FACT 12: Staatsbürgerliche Bewußtwerdung.
FACT 13: Die Jesus-Motivation.
FACT 14: Großflächiger Ideologieumschwung.
‘FACT 15: Die Bedeutung der Leitperson.
FACT 16: Vorsorge fürDrogenabhängigkeitsgefährdete. FACT 17: Körperliches Training zur Selbsterfahrung.
FACT 18: Abbau der Fürsorgepraktiken.
FACT 19: Abenteuer-Reisen.
FACT 20: Die Altschießer.
FACT 21: Neue Lebensformen.
FACT 22: Sexualität.
FACT 23: Finanzierung.
FACT 24: Drogenrückfall.
FACT 25: Genormter Tagesablauf.
FACT 26: Etablierter Wohnrahmen.
FACT 27: Absolutes Drogenverbot.
FACT 28: Körperlicher Entzug.
FACT 29: Psychische Stufen der Stabilisierung.
FACT 30: Dämpfung der Ausbruchmechanismen.
FACT 31: Alkoholsucht und Drogenabhängigkeit.
FACT 32: Methadonbehandlung.
FACT 33: Nachbetreuung/ Familienbetreuung.